Der Verdampfer

Es gibt mehrere Unterschiedliche Verdampferarten. Die Hauptkategorien sind Fertigcoiler, Selbswickler und Tröpfler.

Fertigcoiler sind Verdampfer in den man eine Coil einschraubt befüllt und dampfen kann. Diese Art von Verdampfer ist für Anfänger eine sehr angenehme Art mit dem dampfen zu beginnen. Auch wenn man 2 linke Händle hat oder einfach nur zu faul ist, ist ein Fertigcoilverdampfer die erste Wahl.

Selbstwickelverdampfer sind schon etwas Lernintensiver. Hier werden die Coils meist aus einen Draht selbst gewickelt und danach mit Watte versorgt. Da ist zum einen etwas Fingerspitzengefühl gefordert und machmal auch etwas Glück. Es kann sein, das der Verdampfer bei falscher Verlegung der Watte entweder Sifft oder kokelt. Ich hab damals mit einem Fertigverdampfer angefangen und später mit einem Selbstwickler weitergemacht.

Der Tröpfler ist eine besonderer Verdampfer. Er hat im Grunde keine herkömmlich Coil und er hat auch kein Tank für das Liquid.
Die Coils im Inneren sind mit Watte bestückt die in einer Wanne liegen und von dort das Liquid aufnehmen. Um das Gerät mit Liquid zu versorgen, wird meist von ober das Liquid direkt auf die Coil getröpfelt. Da die Wanne für das Liquid meist nicht sehr groß ist, hat man später für 4-7 Züge Liquid zur Verfügung. Danach muss man jedoch wieder nachtröpfeln. Geschmacklich ist der Tröpfler das beste was es für den Geschmack gibt.

Für welchen Verdampfer man sich entscheidet, muss aber jeder selber wisssen.

You may also like...