Akku und Akkuträger

Der Akkuträger ist im Endeffekt nur ein Gerät das zur Stromversorgung des Verdampfers dient.
Hier gibt es ebenfalls mehrere Arten die mechanischen/ungeregelt und die geregelten.

Mechanische Akkuträger haben nur einem Akku und einem Taster. Die komplette Spannung des Akkus wird auf den Verdampfer gegeben. Es gibt keinerlei Sicherheitsmechanismen wie bei einem elektrischen Mod. Daher ist ein mechanischer Akkuträger nur für Dampfer gedacht, die wissen was sie tun. Bei einem Kurzschluss oder einem zu niedrig gewickelten Verdampfer, können enorme Ströme fliesen die den Akku an seine Grenzen bringt. Ab dem Zeitpunkt ist es nur ein kleiner Schritt bis der Akku ausgasen kann.

Geregelte Akkuträger bieten viele Schutzmechanismen. Schutz vor Überladen, Kurzschluss und Überlastung.
Sie sind die “sicheren” Akkuträger.

Aber wie kommt man nun zu seinem eigenen Akkuträger.  Recht einfach. Der Akkuträger ist wie ein Autokauf. Man sollte sich auf jeden Fall Informieren welche Spezifikationen der Akkuträger hat und vergleichen.

– Wieviel Akkus werden benötigt
– Wie groß darf der Vedampfer maximal sein
– Hat er eventuell elektrischen oder softwareseitige Probleme

Auch hier muss ich wieder unsere guten Youtuber ansprechen, die einen klasse “Job” machen. Die Akkuträger werden bei manchen bis ins kleinste Detail getestet und manchmal auch elektrisch, auf die versprochenen Spezifikationen, nachgemessen.

Aber ein wichtiger Aspekt, für einen Akkuträger ist das “Look and Feel”. Das ist das A&O bei einem Akkuträger. Er muss nicht nur gut aussehen, er muss auch gut in der Hand liegen. Das kann man am besten in einem Offliner ausprobieren. Außerdem hat er auch am meisten Erfahrung damit und kann euch hierbei auch gut beraten.
Und wenn alles stimmt … KAUFEN.

 

Akkus und Sicherheit

Der Akku ist ein wichtiger Bestandteil. Hier sollte auf gar keinen Fall gespart werden. Akkus haben eine maximale abzugebende Amperestärke. Und hier gibt es auch schon den ersten Fallstrick. Einige Hersteller geben Stärken an, die für diese Zellen absolut unrealistisch sind. Wenn man diese Akkus zu stark belastet, können sie sehr schnell heiß werden und ausgasen. Daher immer Marken Akkus kaufen.

Ich verwende nur die Sony Konion VTC5A oder die LG HG2. Wer auf Nummer sicher gehen möchte nimmt die Sony. Wer unterhalb von 80 Watt dampft, sollte wegen der höheren Kapazität die LG verwenden.

Eine Anlaufstelle für gute Akkus Tests ist die Seite Mountainprophet. Auf dieser Seite werden Tipps und Tricks zu allen Arten von Akkus gegeben. Auch der Umgang und die Sicherheit wird hier gezeigt.

You may also like...